Skip to main content

Als Frau ein Männerseminar zu leiten, mag manchen Mann erstaunen. Doch gerade als Frau und Mutter eines Sohnes weiß ich um die Problematik des Gegengeschlechtlichen aus der Mutterperspektive.
So basieren viele Probleme, die zwischen Männern und Frauen/Partnern existieren, ursprünglich auf den frühen Elternbeziehungen. In diesem Seminar werden wir den Fokus ganz auf die Beziehung zur Mutter legen und prüfen, welche Auswirkungen sie auf die eigene Beziehungswelt hat. Das kann gleichermaßen auch für homosexuelle Männer spannend sein, je nachdem welches Beziehungsmodell einem die eigene Mutter vorgelebt hat. So zeigt die Erfahrung, wie sehr eine tiefere Begegnung mit dem frühen Strickmuster der Liebe und der Zugehörigkeit zur Mutter überraschende Einsichten und erhellende Gestaltungsmöglichkeiten für die Beziehungen in der Gegenwart ermöglicht.

Das Seminar richtet sich an alle Männer, die ihrer Beziehungswelt (hetero- und homosexuell) mehr auf die Spur kommen und ihr Glück bewusster in die Hand nehmen wollen.

Themen

  • Mutter – die „erste Frau“: ihr verborgenes Echo in meinen Beziehungen
  • Mann-sein im Erwartungskäfig der Frauen- oder Partnerwelt? oder:
  • Wie Sehnsüchte der Männer auf Erwartungen von Frauen/Partnern treffen?
  • Der „inneren Frau“ im Mann nachspüren und Spiegelungen im außen erleben
  • Männliche & weibliche Kommunikation: Wege der Verständigung
  • Wesentliche Sprache und wirkliche Begegnung mit der Frau oder der „Anima“ im Mann
  • Wie (Frauen-)Herzen sich (meistens) erreichen lassen…
  • Liebe und Aggression
  • Der „weiche“ und der „harte“ Mann – wer versteckt wen?

Bei Interesse oder Fragen
rufen Sie mich gerne an:

Tel. 0221 / 84 49 22

oder schreiben Sie mir an